Dichtigkeitsprüfungen

Dichtheitsprüfungen per Muffenprüfung und Haltungsprüfung – wir können von außen feststellen, wie es um Ihr Abwassersystem bestellt ist. Eine Dichtheitsprüfung kann – je nach Verfahren – auch im laufenden Betrieb einer Abwasseranlage erfolgen.

  • Muffenprüfung
  • Haltungsprüfung mit Luft
  • Haltungsprüfung mit Wasser

Jetzt anfragen

Muffenprüfung bei laufendem Betrieb

Mit Luftdruck können wir messen, ob und wo es an einem Abwassersystem in einem Gebäude Undichtigkeiten gibt. Über das Ausmaß des Druckverlustes lassen sich in Verbindung mit der Videodokumentation Aussagen zum Umfang der Undichtigkeiten treffen. Während der Muffenprüfung kann der Betrieb der Anlage ungehindert fortgesetzt werden. Die Prüfung der Muffen erfolgt unter TV-Beobachtung. Das Ergebnis ist eine exakte Schadensanalyse.

Haltungsprüfung mit Luft

Die Haltungsprüfung bezieht sich auf Kanalhaltungen: Das sind Kanalverbindungen zwischen zwei Abwasserschächten. Um diese auf Dichtheit zu prüfen, wird zunächst mit Luft eine Vorprüfung durchgeführt. Ist diese unauffällig, kann die Kanalhaltung als dicht eingestuft werden. Sollten durch einen Druckabfall Anzeichen für eine Undichtigkeit an der Kanalhaltung bestehen, wird eine Haltungsprüfung mit Wasser durchgeführt.

Haltungsprüfung mit Wasser

Eine Kanalhaltungsprüfung mit Wasser kommt dann in Betracht, wenn es bei einer Haltungsprüfung mit Luft zu einem Druckabfall gekommen ist. Es gibt Fälle, in denen die Luftprüfung zwar zu einem zunächst negativen Ergebnis führte, das sich bei der Wasserprüfung jedoch nicht bestätigte. Deshalb werden zur Absicherung beide Verfahren empfohlen.